Direkt zum Inhalt

Nachgefragt bei Sophie & Co.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt „Nachgefragt bei Sophie & Co.“ ab Februar im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! mit 150.000 Euro. „Nachgefragt bei Sophie & Co.“ erweitert damit in diesem Jahr das bestehende WWU-Projekt „Frag Sophie!“. Ziel des Wissenschaftsjahres ist es, die Beteiligung der Bürger*innen an wissenschaftlichen und politischen Entwicklungsprozessen zu stärken und neue Zukunftsfelder für Forschung und Forschungspolitik zu erschließen.

Hier setzt auch „Nachgefragt bei Sophie & Co.“ an: Dieses (Teil-)Projekt verfolgt verstärkt einen partizipativen, niedrigschwelligen Ansatz und tritt über die Figur ‚Sophie‘ in den direkten Dialog mit Bürger*innen. Den Auftakt macht ein Kreativworkshop am 02.03.2022. Interessierte Bürger*innen können gesellschaftsrelevante und persönliche Fragen zu verschiedenen Themenfeldern entwickeln, sammeln und diskutieren. Sophie sammelt die Fragen und bearbeitet sie. Anschließend fließen sie in den IdeenLauf ein, die zentrale Mitmach-Aktion des Wissenschaftsjahres 2022. Ab dem Frühjahr nimmt Sophie mit einer Roadshow und mobilen Ausstellungen an verschiedenen Events teil. Sie strebt Kooperationen mit Schulen an, um gezielt Kinder und Jugendliche zu erreichen und so Wissenschaft auf leichte, spaßmachende Weise zugänglich zu machen. Ergänzend zu den Projektaktionen untersuchen wir im Rahmen einer Summer School und in Kooperation mit dem Team ‚Transfer Lehre‘ der Universität Konstanz anhand der Figur ‚Sophie‘ die Relevanz von Comics in der Wissenschaftskommunikation.

Details zu den einzelnen Projektaktionen finden Sie unter Aktuelles.

Weiterführende Informationen:

VW_Bus_Sophie
© Gianluca Scigliano