Ist der Andromedanebel zwischen den Sternen wichtig und verschwindet er irgendwann?

Der Andromeda-Nebel ist eigentlich gar kein Nebel, sondern eine Galaxie, genau wie unsere Milchstra├če.

Wie die Milchstra├če besteht der Andromeda-Nebel aus vielen Millionen Sternen und in seiner Mitte befindet sich wie bei der Milchstra├če ein schwarzes Loch. Da der Andromeda-Nebel aber sehr weit von der Erde entfernt ist, sieht man am Nachthimmel nicht seine einzelnen Sterne, sondern er erscheint als ein nebelartiges, schwach leuchtendes Gebilde.

Zur Zeit ist der Andromeda-Nebel ca. 2,5 Millionen Lichtjahre von uns entfernt (also so weit, dass das Licht des Andromeda-Nebels 2,5 Millionen Jahre braucht, um zu uns zu kommen), aber die Milchstra├če und der Andromeda-Nebel bewegen sich aufeinander zu, weshalb beide Galaxien vermutlich in einigen Milliarden Jahren miteinander verschmelzen werden.

Schwierig zu beantworten ist die Frage, ob der Andromeda-Nebel wichtig ist. F├╝r die Erde und unser Leben ist es wohl nicht von Bedeutung, ob es den Andromeda-Nebel gibt oder nicht (au├čer, man ist Astronom*in). Da sich im Andromeda-Nebel mit Sicherheit unz├Ąhlige Sterne befinden, die ├Ąhnlich wie unsere Sonne von Planeten umkreist werden und sich darunter auch sicherlich viele erd├Ąhnliche Planeten befinden werden, ist die Wahrscheinlichkeit gar nicht so gering, dass es auch im Andromeda-Nebel Leben gibt. F├╝r diese Lebewesen w├Ąre der Andromeda-Nebel nat├╝rlich seeehr wichtig!

Dr. Harald Kullmann

Institut f├╝r Didaktik der Biologie

Kategorien: