Woher kommt der Wind?

Wind wird immer von einem Luftdruckunterschied (also von Hoch zu Tief) angetrieben. Durch die Erdrotation kommt es zu Ablenkungen, der Antrieb selbst ist aber immer der Luftdruckunterschied. Luftdruckunterschiede wiederum entstehen auf vielfältige Art und Weise und durch recht komplexe Prozesse. Letztlich ist die unterschiedliche Erwärmung der Erdbodenoberfläche durch die Sonne verantwortlich. Zum Beispiel erwärmt sich eine Landoberfläche schneller als ein Wasserkörper oder die Tropen sind wegen der höheren Sonneneinstrahlung wärmer als die Pole.

Prof. Dr. Otto Klemm

Institut f√ľr Landschafts√∂kologie

Kategorien: